Was ist ein Bausparvertrag?

Was ist ein Bausparvertrag

Darauf solltest du beim Bausparvertrag achten

Viele Banken und Versicherer werben ständig damit. Doch was ist ein Bausparvertrag eigentlich genau?

Die kurzgefasste Antwort: Ein Bausparvertrag ist ein Sparvertrag, den du mit einer Bausparkasse zum Zwecke einer späteren Immobilienfinanzierung abschließt. Genauer gesagt ist es eine Kombination aus Spar- und Darlehensvertrag.

Wie genau das Ganze funktioniert, worauf du achten solltest und ob sich ein Bausparvertrag überhaupt für dich lohnt, erfährst du hier.

Was ist ein Bausparvertrag? – Funktion

Ein Bausparvertrag ist im Normalfall für den späteren Bau oder Kauf eines Hauses gedacht. Aber auch für Immobilienbesitzer kann dieser sehr attraktiv sein. Sind zum Beispiel Umbau- oder Renovierungsarbeiten geplant, können diese mit Hilfe der Bausparsumme finanziert werden.

Der Bausparvertrag gehört damit zu den Altersvorsorgeprodukten. Seit 2008 ist der Staat derselben Meinung und unterstützt zukünftige Eigenheimbesitzer. Dein Vorteil gegenüber einer privaten Rentenversicherung: Du nutzt bereits vor Rentenbeginn deine Vorsorge.

Was ist ein Bausparvertrag? – Verschiedene Phasen

Abschlussphase

Zunächst beginnst du mit der Abschlussphase. Dort entscheidest du dich für einen geeigneten Tarif und die richtige Bausparsumme. Gleichzeitig wird festgelegt, zu welchem Zeitpunkt die Zuteilung (also wann du das Bauspardarlehen haben möchtest) frühestens erfolgen soll. Auch die monatliche Sparrate wird für dich angepasst. Sie beträgt im Schnitt 3 bis 10 Promille der Bausparsumme.

Wenn du eine geeignete Variante für dich gefunden hast, schließt du den Vertrag mit der Bausparkasse und die Sparphase beginnt. Gerne beraten wir dich auch zu diesem Thema.

Sparphase

Während der Sparphase kannst du die Bausparsumme regelmäßig anpassen. Je nach Höhe verschiebt sich der Zuteilungstermin nach hinten oder vorne. In der Sparphase kannst du aber auch Sonderzahlungen tätigen. Das bedeutet, dass du flexibel dein Weihnachts- oder Urlaubsgeld in deinen Vertrag einzahlen kannst, wenn du das möchtest.

Zuteilungsphase

Wenn du dich dann in der sogenannten Zuteilungsphase befindest, kannst du dich entscheiden, ob dir lediglich das Guthaben ausgezahlt werden soll oder ob du zusätzlich noch das Darlehen in Anspruch nehmen möchtest. Du kannst aber auch über den Zuteilungstermin hinaus weiter in deinen Bausparvertrag einsparen und von den Zinsen profitieren.

Darlehensphase

Die letzte Phase ist die Darlehensphase. Festgelegt wird der Darlehensbeitrag durch den Tilgungsanteil und den Zinssatz. Auch dort kannst du die Phase durch Sonderzahlungen verkürzen. Der Vertrag ist dann beendet, wenn du das Bauspardarlehen zurückgezahlt hast.

Was ist ein Bausparvertrag? – Vermögenswirksame Leistungen

Es besteht ebenfalls für dich die Möglichkeit, die vermögenswirksamen Leistungen deines Arbeitgebers in deinen Bausparvertrag einfließen zu lassen. Diese liegen meist bei bis zu 40 EUR im Monat und werden direkt von deinem Arbeitgeber in deinen Sparvertrag gezahlt.

Was ist ein Bausparvertrag? – Riester-Rente

Außerdem ist der Bausparvertrag ein Riester-fähiges Produkt. Der Staat unterstützt dich dabei mit 154 EUR jährlich Zulage und nochmal bis zu 300 EUR pro Kind – jedes Jahr. Ein weiterer Vorteil ist, dass du bis zu 2.100 EUR jährlich an Beiträgen als Sonderausgaben von der Steuer absetzen kannst.

Das wirklich Gute an dieser Variante: Du nutzt die Riester-Förderung so zum Zwecke der Tilgung von Darlehenszinsen. Diese sind meist höher als die Zinsen, die du auf dein Guthaben bei Banken oder Versicherern bekommst, daher ist es grundsätzlich sinnvoll, das Darlehen mittels der Riester-Förderung möglichst schnell zurück zu zahlen.

Da du im Alter jedoch noch die Riester-übliche Steuerlast zu tragen hast, ohne hierbei jedoch eine zusätzliche Rente zu bekommen, ist diese Idee unserer Meinung nach noch nicht ganz ausgereift.

Was ist ein Bausparvertrag? – Abschlusskosten

Für den Bausparvertrag fallen Kosten an, quasi der Preis für das zinsgünstige Darlehen und die Zinssicherheit. Diese Abschlusskosten hängen von der Bausparsumme ab. In der Regel bewegen sich die Kosten zwischen 1% und 2% der Bausparsumme.

Was ist ein Bausparvertrag? – Risiko

Der Bausparvertrag birgt ein recht geringes Risiko im Vergleich zu anderen Altersvorsorgeprodukten. Ein Grund ist, dass der Darlehenszins in den meisten Fällen in den ersten Jahren festgelegt ist. Danach muss die Restschuld zu den dato geltenden Konditionen weiter abbezahlt werden. Da heute noch niemand mit Sicherheit sagen kann, wie die Zinsen in fünf oder zehn Jahren aussehen, gehst du hier mit einem Bausparvertrag auf Nummer sicher.

Ein weiteres Risiko kann sein, dass die Bausparsumme nicht ausreicht, um deine Immobilie zum gewählten Zeitpunkt zu bauen oder zu kaufen. Um der Inflation entgegen zu wirken, kann eine Dynamik eingeschlossen werden. Zusätzlich sollte aber auch ein Puffer bereits bei Vertragsabschluss in die Bausparsumme mit eingerechnet werden.

Viele Bausparer gehen außerdem davon aus, dass die Kombination aus gesetzlicher Rente und eigener Immobilie fürs Alter bereits ausreicht. In manchen Fällen kann das natürlich auch zutreffen. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest du deinen Berater trotzdem einmal darauf ansprechen und dir deine Rente ausrechnen lassen.

Was ist ein Bausparvertrag? – Den richtigen Anbieter wählen

Auf jeden Fall sollte dir die Bausparkasse vor Abschluss einen genauen Spar- und Tilgungsplan vorlegen. Der Zins sollte dabei möglichst niedrig sein. Du solltest auch die Abschluss- und ggf. Kontoführungsgebühren im Blick haben.

Vorsicht bei Vergleichen im Internet. Etliche Vergleichsplattformen haben Exklusivverträge mit einigen Bausparkassen. Dort steht dann im Ranking nicht zwingend das optimale Angebot ganz oben.

Wir beraten dich gerne bei der Wahl der richtigen Bausparkasse, des besten Tarifs und der optimalen Bausparsumme – natürlich unabhängig von den Belangen der Anbieter.

Was ist ein Bausparvertrag? – Fazit

Mit einem Bausparvertrag entscheidest du dich für eine sichere Variante der Altersvorsorge, auch wenn diese für sich alleine in den meisten Fällen noch nicht ausreicht. Am Markt ist die Angebotsauswahl verschiedener Bausparkassen breit gefächert. Die Wahl zwischen den verschiedenen Bauspartarifen macht die Entscheidung noch komplizierter. Als Laie fehlen einem Zeit und Mittel wirklich objektiv zu vergleichen. Umso wichtiger ist die Unterstützung eines unabhängigen und guten Beraters.

Hast du noch offene Fragen oder interessierst dich eventuell schon für ein Produkt? Kontaktiere uns gerne und beraten dich kompetent bei allen Fragen rund um deinen Bausparvertrag.

    Beratungstermin anfragen

    Dein Name*

    Deine E-Mail-Adresse*

    Deine Telefonnummer*

    Anmerkungen

    Ich bestätige die Hinweise zum Datenschutz sowie die Erstinformation nach §15 VersVermV heruntergeladen und gelesen zu haben. Weiterhin erkläre ich, dass ich diese akzeptiere.*

    (*) Dieses Feld ist ein Pflichtfeld

    Bitte warten...
    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    Want to join the discussion?
    Feel free to contribute!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *