Lebensversicherung – Garantiezins sinkt 2015 auf 1,25%

Welche Auswirkung hat die Senkung des Garantiezinses für Kunden?

Lebensversicherungen stehen in der Öffentlichkeit häufig in keinem guten Licht. Verbraucherschützer prangern hohe Kosten und undurchsichtige Vertragsgestaltungen an.

Und doch gibt es in Deutschland mehr Lebensversicherungsverträge als Einwohner. Sind nun alle Deutschen einfach unfähig, die richtigen Verträge für sich abzuschließen? Oder steckt doch ein Vorteil in diesen Versicherungen, der Millionen Deutsche dazu bewegt, weiterhin Lebensversicherungen abzuschließen?

Davon gibt es je nachdem, um welche Lebensversicherung es sich handelt, sogar viele. Der wohl wichtigste ist der Garantiezins, der im nächsten Jahr für Neuverträge gesenkt werden soll. Was sich hinter diesem Zins verbirgt und wie Sie sich den hohen Garantiezins von 1,75% pro Jahr noch in diesem Jahr für die Zukunft sichern, verrate ich Ihnen in diesem Artikel.

Der große Vorteil „Garantiezins“ in der Lebensversicherung

Der Sparanteil von Lebensversicherungen wird bei aktuell abgeschlossenen Verträgen mit mindestens 1,75% pro Jahr verzinst. Dieser sogenannte Garantiezins wird dem Kunden bei Vertragsabschluss für die gesamte Laufzeit des Vertrages garantiert. Kein anderes Produkt bei Banken oder Versicherungen bietet diesen immensen Vorteil. Wer heute noch Geld auf einem Sparbuch oder einem Tagesgeldkonto liegen hat, wird schnell erkennen wie hoch diese Verzinsung eigentlich ist – Kritik hin oder her.

Mit ebendiesem Garantiezins berechnen Versicherer die Gelder ihrer Kunden über die Vertragslaufzeit und weisen so bei Vertragsabschluss schon in Euro und Cent aus, wie hoch das garantierte Kapital des Kunden zum Laufzeitende mindestens ist.

Garantiezinssenkung erst im nächsten Jahr

Ab 2015 sinkt der Garantiezins in der Lebensversicherung für neu abgeschlossene Verträge auf 1,25% pro Jahr. Das ist immer noch deutlich mehr als die Verzinsung bei den allermeisten Banken. Jedoch hat eine Garantiezinssenkung um 0,5%-Punkte gerade bei langlaufenden Verträgen eine deutliche Minderung der garantierten Ablaufleistung zur Folge, schließlich reduziert sich der Garantiezins dadurch um knapp 30%.

Vertragsabschluss einer Lebensversicherung noch in diesem Jahr sinnvoll

Da der Garantiezins bei Vertragsabschluss einer Lebensversicherung für die gesamte Laufzeit unverändert gilt, heißt das anders ausgedrückt: Wer noch in diesem Jahr eine Lebensversicherung abschließt, sichert sich den höheren Garantiezins von 1,75% für die Zukunft – gerade bei jungen Leuten ist das über mehrere Jahrzehnte möglich.

Wer also ohnehin den Abschluss einer Lebensversicherung plant, sollte das auf jeden Fall noch in diesem Jahr erledigen. Denn das macht schnell einige tausend Euro mehr an Ablaufleistung aus.

Vielen Dank! Wir haben deine Daten erhalten und melden uns umgehend.
Ups! Da ist etwas schief gelaufen :-( Erneut versuchen
Unabhängige Versicherungsberatung für junge Leute

Überschüsse erhöhen die Rendite von Lebensversicherungen zusätzlich

Lebensversicherer erwirtschaften aus diversen Töpfen Überschüsse. Wenn z.B. weniger Kunden sterben als kalkuliert, entstehen Risikoüberschüsse, wenn die kalkulierten Kosten höher waren als die tatsächlich entstandenen Kosten, entstehen Kostenüberschüsse. Außerdem legen die Versicherer die Gelder ihrer Kunden auf dem Kapitalmarkt an und erwirtschaften dort ebenfalls Überschösse. All diese Überschüsse gemeinsam leiten die Lebensversicherer zum allergrößten Teil an ihre Kunden weiter.

Die gesamten Überschüsse einer Lebensversicherung liegen also meist deutlich über den garantierten 1,75%. Das führt dazu, dass die Leistung, die ein Kunde von seinem Versicherer zu erwarten hat, deutlich höher ausfallen kann als die garantierte Leistung.

Lebensversicherungen sind ein attraktives Anlagemodell

Was Kritiker oft nicht erwähnen: Die tatsächlichen Renditen von Lebensversicherungen liegen in diesem Jahr bei vielen Versicherern noch bei über 4%. An dieser Zahl ist leicht zu erkennen, wie attraktiv das Anlagekonzept der Versicherer nach wie vor ist. Vergleichen Sie diese Zahl doch mal mit der Verzinsung bei Ihrer Hausbank…

Große Unterschiede zwischen den einzelnen Lebensversicherern

Lebensversicherungsunternehmen haben deutlich unterschiedliche Kostenstrukturen und erwirtschaften auch spürbar unterschiedliche Überschüsse. Da der Garantiezins nur auf den Sparanteil des Beitrags gezahlt wird, also auf den Teil vom Beitrag, der nach Abzug von Kosten übrig bleibt, ist es für Kunden sehr wichtig, auch die Kosten eines Versicherers bei der Wahl des richtigen Unternehmens zu berücksichtigen.

Unabhängige Beratung zur Lebensversicherung nutzen

So gibt es Lebensversicherer mit hohen Kosten und zugleich geringen Überschüssen, aber auch solche mit geringen Kosten und zugleich hohen Überschüssen. Viele Unternehmen sind daher nicht bemüht, ihren Kunden die Kosten und Überschüsse transparent aufzuzeigen. Für Laien ist die Wahl der richtigen Lebensversicherung daher nicht einfach. Wer wirklich auf das beste Pferd setzen möchte, sollte sich daher unbedingt unabhängig beraten lassen, auch ganz abgesehen von einer bevorstehenden Garantiezinssenkung 2015.

Viele Lebensversicherer legen Kosten offen

Im nächsten Jahr werden die Versicherer gesetzlich zu mehr Transparenz gezwungen. Doch auch schon in diesem Jahr gibt es viele Unternehmen, die ihre Kosten und Renditen transparent offenlegen. Eine gute Kennzahl ist die „Reduction in Yield“. Diese gibt an, um wie viel Prozent die Kosten die Rendite für den Kunden reduzieren. Ein guter Versicherungsmakler thematisiert das gerne mit Ihnen und sucht den günstigsten und rentabelsten Anbieter für Sie heraus.

Lebensversicherung ist nicht gleich Lebensversicherung

Es gibt verschiedene Arten von Lebensversicherungen: Die kapitalbildende Lebensversicherung und die Risikolebensversicherung. Beide leisten im Todesfall des Kunden eine gewisse Summe.

Aber was viele nicht wissen: Auch Rentenversicherungen oder Berufsunfähigkeitsversicherungen sind Produkte von Lebensversicherern. Das heißt, auch diese Produkte sind unmittelbar von der Garantiezinssenkung auf 1,25% betroffen.

Auswirkungen der Garantiezinssenkung 2015 auf Rentenversicherungen

Rentenversicherungen funktionieren einfach gesagt so: Der Kunde spart über eine gewisse Zeit Geld an und am Ende der Sparphase erhält er eine lebenslange Rente. Der große Vorteil dabei ist, dass die Rente wirklich bis an das Lebensende gezahlt wird. Wer also sehr alt wird, bekommt hier ein sicheres Geld bis zum Tod und läuft nicht die Gefahr, dass seine Ersparnisse eines Tages verbraucht sind.

Rentenversicherungen sind von der Senkung des Garantiezinses unmittelbar betroffen, weil das gesparte Geld mit ebendiesem plus Überschüssen verzinst wird. Der Abschluss einer Rentenversicherung macht demnach auch besonders in diesem Jahr noch Sinn. Ein verspäteter Abschluss zu einem niedrigeren Garantiezins hat zur Folge, dass die garantiere Rente von vorneherein geringer ausfällt.

Auswirkungen der Garantiezinssenkung 2015 auf Berufsunfähigkeitsversicherungen

Berufsunfähigkeitsversicherungen zahlen eine monatliche Rente, wenn der Kunde seinem Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr nachgehen kann. Man könnte hier also vorschnell denken, dass der Garantiezins auf dieses Produkt keine Auswirkung hat.

Doch auch Berufsunfähigkeitsversicherungen sind Angebote von Lebensversicherungsunternehmen. Die Beiträge werden praktisch für den Fall des Eintritts der Berufsunfähigkeit eines jeden Kunden angespart und während dieser Zeit natürlich auch verzinst. Für die Berechnung, welcher Beitrag für die Absicherung des Kunden kalkulatorisch nötig ist, legen die Versicherungsunternehmen den Garantiezins (daher auch Rechnungszins genannt) zugrunde. Wenn dieser also sinkt, steigen voraussichtlich die Beiträge, da das Unternehmen von vorneherein mehr Geld für die Absicherung zurücklegen muss, um am Ende das gleiche Geld für den Leistungsfall zur Verfügung zu haben.

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden 2015 teurer

Der Finanzvertrieb MLP hat berechnet, dass Beiträge zu Berufsunfähigkeitsversicherungen im nächsten Jahr durch ebendiesen Effekt um bis zu 7% teurer werden. Wer den Abschluss einer solchen Versicherung plant, sollte dieses Vorhaben also auf jeden Fall noch in diesem Jahr unter Dach und Fach bringen. Nur so sichert man sich den günstigeren Beitrag für die gesamte Laufzeit des Vertrages.

Fazit

Lebensversicherungen – welcher Art auch immer – sind wegen ihres über die gesamte Laufzeit des Vertrages garantierten Mindestzinses ein sehr attraktives Vorsorgeprodukt. Wer den Abschluss einer Lebensversicherung plant, sollte unbedingt noch in diesem Jahr handeln. Das bringt eine höhere Leistung zu einem geringeren Beitrag. Und das so lange der Vertrag läuft.

Noch ein Tipp zum Ende: Kaufen Sie jetzt nicht blind „irgendeine“ Lebensversicherung nach dem Motto „Hauptsache Zins gesichert“. Überlegen Sie sich gut, welches Produkt Sie wirklich brauchen und finden Sie dann in Ruhe den besten Anbieter. Suchen Sie dabei Unterstützung? Ich stehe Ihnen mit meiner Expertise gerne zur Seite – garantiert ohne Extrakosten für Sie!

    Beratungstermin anfragen

    Dein Name*

    Deine E-Mail-Adresse*

    Deine Telefonnummer*

    Anmerkungen

    Ich bestätige die Hinweise zum Datenschutz sowie die Erstinformation nach §15 VersVermV heruntergeladen und gelesen zu haben. Weiterhin erkläre ich, dass ich diese akzeptiere.*

    (*) Dieses Feld ist ein Pflichtfeld

    Bitte warten...
    1 Antwort
    1. Ei Nfach
      Ei Nfach sagte:

      Endlich mal ein Artikel, der professionell und ausführlich zum Thema Lebensversicherung informiert und trotzdem so, dass auch ich es verstehe. Vielen Dank für diesen sehr gelungenen Artikel!

      Antworten

    Dein Kommentar

    Want to join the discussion?
    Feel free to contribute!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *