Existenzschutzversicherung – Die Alternative zur BU

Existenzschutzversicherung

Wie sinnvoll ist eine Existenzschutzversicherung?

Eine Existenzschutzversicherung minimiert dein Risiko auf Grund eines Unfalls oder wegen einer schweren Krankheit in finanzielle Not zu geraten. Sie zahlt analog der Berufsunfähigkeitsversicherung in der Regel eine monatliche Rente bis zum Eintritt in die Altersrente.

Attraktiv wird die Existenzschutzversicherung vor allem wegen der im Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung deutlich weniger komplexen Gesundheitsprüfung und der geringeren Prämie. Daher lohnt sich der Abschluss einer Existenzschutzversicherung vor allem für körperlich tätige Menschen (vor allem Handwerker) und solche mit Vorerkrankungen.

Wie eine Existenzschutzversicherung genau funktioniert und worauf du beim Vertragsabschluss achten solltest, erfährst du hier.

Was ist eine Existenzschutzversicherung?

Eine Existenzschutzversicherung sichert dein Einkommen ab, falls du auf Grund eines Unfalls oder wegen einer Krankheit deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Leider gibt es diese noch nicht besonders lange am Markt, weshalb sie noch nicht von besonders vielen Versicherern angeboten wird.

Die Existenzversicherung ist am ehesten eine Alternative zur herkömmlichen Berufsunfähigkeitsversicherung. Während die Berufsunfähigkeitsversicherung in der Regel zahlt, wenn man seinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen zu mindestens 50% nicht mehr ausüben kann, erhält man Leistungen aus der Existenzschutzversicherung in vier verschiedenen Fällen. Beachte hierbei, dass einige Angebote am Markt nicht bei allen dieser versicherten Gefahren Schutz bieten.

Invalidität durch schweren Unfall

Erleidest du durch einen schweren Unfall eine Invalidität von mindestens 50% erhältst du die vereinbarte Rente aus deine Existenzschutzversicherung.

Schwere Erkrankungen

Die Existenzschutzversicherung leistet ebenfalls bei schweren Erkrankungen an den Organen, die zur Folge haben, dass du deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst. In den meisten Fällen zählen hierzu Herz, Niere, Gehirn oder Lunge. Manche Versicherer bieten hierbei zudem Erweiterungen an, die den Versicherungschutz sinnvoll und bedarfsgerecht ergänzen.

Verlust von Grundfähigkeiten

Verlierst du eine oder mehrere Grundfähigkeiten (wie z.B. sehen, stehen, riechen oder auch knien, bücken, sitzen), zahlt auch hier die Existenzschutzversicherung deine Rente.

Pflegebedürftigkeit

Die Existenzschutzversicherung leistet bei Erreichen einer Pflegestufe. In den meisten Fällen genügt bereits Pflegestufe I als Leistungsauslöser.

Gute Gründe für eine Existenzschutzversicherung

Die Existenzschutzversicherung ist oft weitaus günstiger als eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Außerdem werden vor Vertragsabschluss viel weniger Gesundheitsfragen gestellt. Daher hast du auch mit Vorerkrankungen eher die Chance eine Existenzschutzversicherung abzuschließen.

Im Bedingungswerk der Existenzschutzversicherung ist genauestens geregelt, wann du Anspruch auf Leistungen hast, deshalb kommt es im Vergleich mit der Berufsunfähigkeitsversicherung auch seltener zur Ablehnung seitens des Versicherers.

Wie in der Einleitungs bereits erwähnt, ist diese Absicherung daher insbesondere für körperlich tätige Menschen geeignet, für die eine vollwertige Berufsunfähigkeitsversicherung zu teuer wäre. Auch Menschen mit Vorerkrankungen, die keinen oder nur zu erschwerten Bedingungen Versicherungsschutz in der Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen könnten, kann die Existenzschutzversicherung die richtige Alternative sein.

Wann leistet die Existenzschutzversicherung nicht?

Die Existenzschutzversicherung leistet vor allem dann nicht, wenn du an einer psychischen Krankheit leidest. Auch wenn du deshalb nicht mehr deinen Beruf ausüben kannst. Das ist mit der größte Nachteil der Existenzschutzversicherung gegenüber der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Auch schwere Arten von Rückenbeschwerden sind womöglich nicht per se über die Existenzschutzversicherung abgedeckt. Hier müsste die Rückenerkrankung dazu führen, dass du dich beispielsweise nicht mehr bücken kannst, damit du deine Rente bekommst.

Berufsunfähigkeit kann ebenfalls bereits bei Demenz vorliegen, während als Leistungsauslöser für die Existenzschutzversicherung mindestens Pflegestufe I vorliegen müsste.

Das solltest du unbedingt beachten

Da es noch nicht viele Versicherer gibt, die eine Existenzschutzversicherung anbieten ist das Angebot am Markt auch noch recht überschaubar. Trotzdem unterscheiden sich die wenigen Tarife gravierende voneinander. Es gibt beispielsweise Versicherer, die Leistungen, die auf Grund von Krebserkrankungen hervorgerufen wurden, verweigern – auch wenn Organe schwer betroffen sind oder durch die Krebserkrankung eine Pflegebedürftigkeit entsteht. Insofern lohnt sich ein genauer Blick ins Bedingungswerk, bevor du einen Antrag stellst.

Außerdem ist die Existenzschutzversicherung auch nur eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung und kann auf gar keinen Fall zu 100% mit deren Leistungen mithalten.

Der Vorteil bei manchen Existenzschutzversicherungen ist, dass du nach wenigen Jahren die Chance hast, die Versicherung unter bestimmten Voraussetzungen in eine vollwertige Berufsunfähigkeitsversicherung umzuwandeln. Diese Option solltest du dir in jedem Fall offen halten.

Vertrag richtig gestalten

Auch die Wahl der richtigen Rente und der Vertragslaufzeit solltest du dir sehr gut überlegen. Im Idealfall sollte die Existenzschutzversicherung im Leistungsfall bis zu deinem Altersrentenbeginn laufen.

Die Höhe der Rente sollte so kalkuliert werden, dass du im Leistungsfall auch damit auskommst. Zusätzlich ist es nicht verkehrt bei deiner Existenzschutzversicherung auch eine Dynamik zu vereinbaren. So minimierst du das Risiko, auf Grund von Inflation irgendwann unterversichert zu sein.

Dies alles gilt analog der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Fazit

Im Versicherungsbereich ist die Arbeitskraftabsicherung zu einem der wichtigsten und umfassendsten Bereiche geworden.

Die Existenzschutzversicherung ist eine gute und günstige Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung. Jedoch ist sie auf gar keinen Fall ein Ersatz. Du solltest dich in jedem Fall gut und ausreichend beraten lassen, ob und wie du dich Best Möglich absichern kannst. Gern beantworten wir dir alle offenen Fragen und zeigen dir Lösungen speziell für deinen Fall der Absicherung.

Interessiert? Dann stell uns gleich auf die Probe!

Beratungstermin anfragen

Dein Name*

Deine E-Mail-Adresse*

Deine Telefonnummer*

Anmerkungen

(*) Dieses Feld ist ein Pflichtfeld

Bitte warten...
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*